Menü Schließen

Linksammlung: Berichte über Afghanistan, Einschätzungen, Initiativen in Europa

Zum Jahrestag der Taliban-Machtübernahme gibt es viele Aktionen –

Die Demo unseres Bündnisses findet am 16.08. um 17 Uhr in der Wipplingerstr. 35 vor dem Haus der EU statt.

afghanistan_1jahr_flyer

Weitere Einladungen:

 

Ausstellung von Zaker Soltani ab 11.08.2022 + diverse Podiumsdiskussionen mit NGOs zur aktuellen Entwicklung des Landes, Gespräche mit Afghaninnen in der Diaspora über das Schicksal der Frauen unter dem Taliban…

 

amnesty-report_afghanistan_death-in-slow-motion_women-and-girls-under-taliban-rule_juli-2022

 

Resettlement Programme Afghanistan

Resettlement Programme Afghanistan (Stand Mai 2022)

Afghan*innen mit Familienangehörigen in Afghanistan – Informationen, Anlaufstellen

Diese und viele weitere Informationen findet ihr auf  der Seite der Asylkoordination http://www.asyl.at/de/themen/afghanistan/

 

 

Frauenchor lädt ein!

Fremde werden Freunde, SOS Balkanroute und Sigrid Spenger

haben diesen Chor initiiert und schreiben auf https://fb.me/e/4Pa8gVYkD ❗️Es geht wieder los: Wir erweitern den Frauen-Diaspora Chor und suchen neue Teilnehmerinnen 📢❗️

Wir haben unseren Chor, der in Solidarität mit den vergessenen Frauen Afghanistans steht, nun für alle anderen Diaspora-Communities geöffnet.
Wenn du also solidarisch mit den Frauen Afghanistans bist, selbst in der Diaspora lebst, egal woher du kommst und eine Frau bist, freuen wir uns auf dich!
 
 

Afghanistan – Taliban Dissolves Parliament + Additional Agencies

WUNRN  http://www.wunrn.com

Taliban dissolve parliament in Afghanistan | Al Mayadeen English

 

Angelika hat an einer Konferenz teilgenommen und empfiehlthttps://cw4wafghan.ca/home/Der letzte Jahresbericht zeigt, dass die Organisation – mit deutlich mehr Mitteln halt 😉 – in den gleichen Gebieten tätig ist

wie wir und dass wir auch in Bezug auf Mädchenbildung übereinstimmen. Annual-Report-2021-FINAL

 

Über das Selbstverständnis afg. Sportlerinnen, die nicht evakuiert wurden und Unterstützung  brauchen – ein Interview mit der Gründerin des Frauenfußballteams im August 2021 https://www.derstandard.at/story/2000129011201/gruenderin-des-frauenfussballteams-in-afghanistan-der-fussball-war-unser-werkzeug

26 Fußballerinnen der Juniorinnen-Nationalmannschaft und ihre Angehörigen haben im Septembar in Portugal Asyl bekommen. Aber nicht alle. Und schon gar keine in Ö.

Unsere Mitttelsperson zu den Sportlerinnen ist Hoda Khamosh, vgl. https://www.derstandard.at/story/2000133928568/edit-schlaffer-zu-afghanistan-brauchen-im-ausland-weibliche-stuetzpunkte

 

Auch wir müssen dieses Finanzsystem nutzen.
 
 
 
 
(Bericht!)
 
 
Farhat empfiehlt
 
 
Eine interessante Initiative, die in einer gebirgigen und trockenen Provinz Zentralafghanistans die Bewässerung verbessert und damit den Menschen ermöglicht, mehr Mandelbäume zu pflanzen, findet ihr auf 
 
 
Angelika H weist auf die interessanten Aktivitäten kanadischer Frauen hin: Canadian Women for Women in Afghanistan https://cw4wafghan.ca/advocatenow/
 
Man kann nachhören:
Women and girls speak out: prioritizing education in humanitarian aid in Afghanistan – a parallel session to the UN 66th Commission on the Status of Women https://www.youtube.com/watch?v=_xM-O8AZGDE
Mit innovativen Ansätzen zum Austausch von Geschichten und Erfahrungen, die die Stimmen von Frauen* und Mädchen verstärken, untersuchte diese Veranstaltung die Beziehung zwischen humanitärer Hilfe und Bildung in Afghanistan. Frauen* und Mädchen tauschten Erfahrungen aus und demonstrierten die Notwendigkeit, geschlechtergerechte, integrative und hochwertige Bildung im Kontext humanitärer Dienste zu priorisieren.  Diese innovative Veranstaltung bot Frauen* und Mädchen in all ihrer Vielfalt die Möglichkeit, sich für ihre eigenen Rechte, Bedürfnisse und Interessen einzusetzen – und der internationalen Gemeinschaft die Möglichkeit, zuzuhören!
 
 
 
Eine äußerst hilfreiche Recherche hat EM M durchgeführt:
Ich hatte bereits NGOs recherchiert, die FLINTA in Afghanistan
unterstützen. Vor allem Empowerment- Projekte, da diese Hilfe am
nachhaltigsten ist.
*Wenn ihr versucht, gute Arbeitsplätze oder Arbeits-Mittel *und -Ressourcen
für FLINTA vor Ort zu finden, könnt ihr euch evtl. bei diesen Orgas
erkundigen - die wissen evtl. welche.

Viele bieten Näh-Projekte, tw. sogar Plätze in eigenen Schneidereien an.
Ich kann mich nicht für diese Projekte verbürgen, da ich sie nicht näher
kenne.

http://hamiorg.org/ Da ist die Telefon nummer für Kabul, Zentrales Büro vom
Verein Hami. die machen Näherinnen- und andere Empowerment- Projekte.

Weiteres Frauen*-Näh- Projekt (Gehört so wie alle unbekannten Projekte
überprüft, ob man denen vertrauen kann):
https://www.sakena.org/afghan-institute-of-learning.php

https://www.tdh.de/was-wir-tun/

Dann gibt es: Internationale Projekte wie
https://www.womenforwomen.org/where-we-work/afghanistan,

https://www.medicamondiale.org/sexualisierte-gewalt-an-frauen-in-afghanistan.html

 
 
 
 
 
 
 
Überlegt haben wir eine engere Zusammenarbeit mit 
 

Eine wichtige Petition:

Die SPÖ stellte 2 parlamentarische Anfragen an die Innen- bzw. Aussenminister betreffend Afghanistan, Evakuierung, Familienzusammenführung :