Menü Schließen

Spenden für Afghanistan

Spenden bitte auf unser Treuhandkonto
IBAN AT17 201 11844 3151 1202
ltd. auf Hedwig Presch

Spender*innen haben bisher Unterstützung in folgenden Bereichen ermöglicht

1. Direkthilfen

24.876 €

2. Bildung

18.554 €

3. Landwirtschaftliche Projekte

6.060 €

4. Aktuelle Reserve am Konto zur Absicherung der mtl. Zahlungen für Bildung

2.419 €

Summe der Spenden von Jänner 2022 bis Ende 2023

51.909 €

ALLEN BETEILIGTEN EIN GROSSES DANKESCHÖN!

Was 2022 und 2023 erreicht wurde

Was bisher erreicht wurde

Wir haben schon vor unserer Vereinsgründung versucht, Frauen, Mädchen bzw. Familien, in welchen keine arbeitsfähigen Männer anwesend sind, mit Spenden zu unterstützen, nämlich seit Anfang 2022. Wir achten darauf, nicht nur (aber auch) in den Großstädten aktiv zu sein, sondern möglichst im ganzen Land Menschen zu erreichen. Vertraute und verlässliche Personen organisieren die Umsetzung der Spendenprojekte. 100 % der gesammelten Spenden (abzüglich der kleinen Spesen zur Sendung des Geldes) kommen bei den Menschen an. Niemand aus unserer Gruppe oder von den Kontaktpersonen in Afghanistan erhält für diese Tätigkeit Geld. Es gibt lediglich eine Aufwandsentschädigung für Transportkosten/Treibstoff

Direkthilfen

Wir haben uns zuerst auf Direkthilfen (für Lebensmittel, Medikamente, Krankentransporte) konzentriert. Wir unterstützen Menschen unabhängig von ihren kulturellen, sprachlichen und religiösen Zugehörigkeiten. Bisher haben wir in folgenden Provinzen Direkthilfen angeboten:

Bamyan, Ghor, Herat, Ghazni, Baghlan, Samangan, Jalalabad, Maidan Wardak, Faryab, Mazar-e-sharif, Panjshir und Kabul

Bildung

Infolge des Bildungsverbots für Mädchen ab 12 Jahren haben wir im Juli 2022 begonnen, mutige Lehrerinnen zu unterstützen, die Mädchen und Frauen unterrichten. Auch hier sind wir in mehreren Provinzen Afghanistans aktiv und finanzieren derzeit 14 Klassen (mit 13 Unterrichtenden). Es handelt sich teils um reine Mädchenklassen und teils um gemischte Frauen- und Mädchenklassen.

Unsere Bildungsprojekte wurden auch von Lehrer*innen, Schüler*innen aus österreichischen Schulen wie dem BRG/BORG St. Pölten, dem Stiftsgymnasium Melk, der Vienna International School, der Volksschule Vereinsgasse und der Volksschule Blindenmarkt sowie von Student*innen unterstützt.

Projekte zur Selbsterhaltung

Wir haben neben Direkthilfen und Bildungsprojekten mehrere kleine Projekte mit Subsistenzperspektive gefördert.

Wir wollen die Menschen dabei unterstützen, sich selbst zu erhalten, nachhaltig ihre Existenzgrundlage zu sichern und nicht auf externe Hilfen angewiesen zu sein.

Wir haben bei der Errichtung eines Brunnens und von Solarpanelen unterstützt, beim Aufbau einer Hühnerfarm, sowie der Beschaffung von Schafen für Frauen in Dörfern.

Karte anklicken um eine größere Version anzuzeigen